Mein Motto für 2021 – “Mehr Freude und Leichtigkeit im Leben!” 

Geschichten die es nicht in den Lebenslauf und die Arbeitszeugnisse geschafft haben

Als ich jung war stand noch der Beruf der Eltern und der Name der Grundschule im Lebenslauf einer Bewerbung.

What the F… sagt das über mich aus? Oder waren das zusätzlich zum Namen, der Nationalität und zum Bewerbungsphoto  wichtige Indizien, um mich direkt in eine Schublade zu packen…

Mut zum ja/nein sagen

This is a Multi-Purpose Text Section

Need to describe something in more detail? Want to tell a story to help your visitor connect with you and your brand? Want to highlight some example use cases? Looking to describe the pain point your product solves? This text section is where all this story-telling and copywriting belongs.

You can duplicate this section and use it in multiple places on your sales page, wherever you need to elaborate on something.

Note: keep your paragraphs short to avoid the "wall of text" effect and mix things up with text highlights and sub headings.

mein erstes blaues Auge

This is a Multi-Purpose Text Section

ich will auch mal mit dir spielen bzw. sind Sie nicht der mit der Firma xy

Need to describe something in more detail? Want to tell a story to help your visitor connect with you and your brand? Want to highlight some example use cases? Looking to describe the pain point your product solves? This text section is where all this story-telling and copywriting belongs.

You can duplicate this section and use it in multiple places on your sales page, wherever you need to elaborate on something.

Note: keep your paragraphs short to avoid the "wall of text" effect and mix things up with text highlights and sub headings.

This is a Multi-Purpose Text Section

Wadenbeißer und Spion

Meine Karrierplanung war nie sonderlich strategisch. Man kann sagen, ich bin eher zufällig von Station zu Station gestolpert.

Die Frage, wo willst du in 10 Jahre stehen... habe ich mir nie ernsthaft gestellt.

This is a Multi-Purpose Text Section

Ich weiß noch, es war einer Autofahrt mit meinem Chef, als er mich gefragt hat, von welchem Gehalt ich träume.

5.000 DM und ein Auto...

6-stellig war lange kein Thema

This is a Multi-Purpose Text Section

Und noch was zum Thema strategisch...

Eines Abends habe ich zu meinem Freund gesagt, ich möchte kündigen. 

Das Unternehmen, in dem ich aus dem Schnellhefter die kaufmännische Abteilung aufgebaut habe und noch so vieles mehr. Mein erster Job, den ich direkt als kaufm. Leitung begonnen habe (was aber lange nicht ausgesprochen wurde, obwohl es de facto so war (aber auch das ist eine andere Geschichte, die sich durch mein Angestelltenleben gezogen hat).

Ein Unternehmen, das immer gewachsen ist und ich mit ihm. Es war meine erste Stelle nach dem Studium und nach 5 Jahren, die geprägt wurden durch ein festes, freundschaftliches Band, das mich über die Jahre mit meinen Chef verbunden hat, aber auch mit Tränen und Verletzungen begleitet waren, wußte ich es muss was Neues kommen...

Andere würden sich das Neue suchen und mit dem neuen Vertrag in der Hand kündigen. So war ich nie. Am nächsten Tag, als ich den Entschluss gefasst habe, habe ich Manfred gesagt.

Er wusste, dass es keinen Sinn macht Reisende aufzuhalten also lies er mich ohne große Worte gehen. Den Abschluss der 5 Jahre haben wir mit einer fantastischen Party in unserer damaligen Wohnung in Karlsruhe gefeiert.

Manfred, ich kündige....

This is a Multi-Purpose Text Section

Mein erster Kantinenbesuch

mit denen  dürfen Sie sprechen, mit denen nicht...

Fluktuation und schlecht Stimmung.


Morgens um 9 war mir schon tot langweilig...

Bei meiner ersten Stelle hatte ich niemanden, der mir etwas in meinem Bereich erklärt hat oder gesagt hat was ich zu tun habe. Ich hatte schon immer ein Auge dafür was zu tun ist und habe mich dann selber organisiert es zu tun. Dieses Vertrauen zu genießen war eine unglaubliche Freiheit, aber eine Abkürzung etwas Großes aufzubauen ist es nicht. Ich hatte einen Kollegen im Konzern, der zur rechten Hand meines ehem. Ausbilders, der auch Finanzvorstand war aufgebaut wurde. Der Kollege kam nach mir ins Unternehmen und ich habe ihn damals sehr, um diese Chance beneidet. Meine Kündigung war auch darin begründet, dass ich in gewachsenen Strukturen von erfahrenen Menschen viel lernen und daran wachsen wollte.

und als ich wieder vor der Eingangstür des alten Büros stand, in dem ich so vieles erlebt und mitaufgebaut habe, habe ich geweint bevor ich auf die Klingel gedrückt habe, damit mich wieder einer reinlässt...


schreckliche 3 Monate (Gerüchte, die Angst erzeugen und so viele kaputt machen...)

Note: keep your paragraphs short to avoid the "wall of text" effect and mix things up with text highlights and sub headings.

Nach zwei Wochen kündigen, obwohl ich 3 Monate auf den Job gewartet habe

This is a Multi-Purpose Text Section

Wie organisieren Sie ihre Urlaubsplanung? Haben Sie ein Netzwerk über das man Drucken kann

und als ich wieder vor der Eingangstür des alten Büros stand, in dem ich so vieles erlebt und mitaufgebaut habe, habe ich geweint bevor ich auf die Klingel gedrückt habe, damit mich wieder einer reinlässt...


schreckliche 3 Monate (Gerüchte, die Angst erzeugen und so viele kaputt machen...)


Wieder hatte ich eine Art Schnellhefter, aus der ich die Strukturen aufbauen durfte.

Irgendwann war mir klar... Ich bin die Allrounderin, die genau das will

Note: keep your paragraphs short to avoid the "wall of text" effect and mix things up with text highlights and sub headings.

This is a Multi-Purpose Text Section

Nein, die Tabelle mach ich nicht für dich

Enter your text here...

By Michaela

Januar 5, 2021


Ich bin kein Fan von guten Vorsätzen zu Silvester

Ende 2020 wäre ich fast schwach geworden. Ich wollte eine meiner altgedienten Jeanshosen anziehen und musste reinhüpfen, um sie an die richtige Stelle zu bekommen und den Reißverschluss verschließen zu können. Da dachte ich, vielleicht wäre es doch mal an der Zeit mit einem Vorsatz ins neue Jahr zu starten.

Aber Spaß bei Seite. Ich habe mir noch nie Vorsätze fürs neue Jahr gemacht. Ich finde jeder Tag ist ein guter Tag, um eine Veränderung anzustoßen. Im Fall der Jeanshose hatte es schlichtweg den Charme, dass ich nicht sofort hätte starten müssen.

Beim Wort des Jahres bzw. Motto fürs Jahr bin ich im Boot

In meinem über 20-jährigen Angestelltendasein hat mich so etwas nie berührt. Warum sollte ich mir darüber Gedanken machen, geschweige denn reden? Wen interessiert es?

Erst meine Selbstständigkeit hat mir die Augen geöffnet. Wer unsichtbar durch die Welt spaziert, wird übersehen. Und wenn du nicht gesehen wirst, verkaufst du nichts. Eine Lektion, die ich schnell lernen durfte: "Menschen kaufen von Menschen!". Alles klar. Raus aus der Komfortzone, raus aus dem Schneckenhaus (fast) direkt auf die Bühne der Sichtbarkeit.

Heute weiß ich, dass es Menschen gibt, die es interessiert, was ich denke, Menschen, die sich mit meinen Werten identifizieren, die von mir lernen und mit mir arbeiten wollen. Durch die neue Offenheit und Sichtbarkeit habe ich in den letzten Jahren viele Menschen auf Augenhöhe getroffen, mit denen ich gemeinsam ein Stück meines Weges gehen möchte, weil es so gut passt, weil es Spaß macht und weil wir uns perfekt ergänzen.

Heute ist es eine Bereicherung ein Motto/Wort des Jahres für mich zu entdecken und es mit anderen zu teilen.

Mehr Freude und Leichtigkeit im Leben

Die Worte ´Freude und Leichtigkeit´ kamen mir in den letzten Jahren immer als Erstes in den Sinn, wenn ich mir Gedanken gemacht habe, wovon ich mir wieder mehr in meinem Leben wünsche. 

Seit ich mich das erste Mal durch Simon Sinek inspiriert, mit meinem WARUM beschäftigt habe, habe ich eine erstaunliche Feststellung gemacht. In einem seiner Bücher ´Find your why´ gab es eine Aufgabe, die lautete, dass ich mir einen Zeitstrahl für mein Leben aufzeichnen sollte. Es ging darum große Höhen und Tiefen einzutragen, die ich von Geburt bis zum frühen Erwachsenenalter hatte. Im nächsten Schritt, galt es in die Ereignisse einzutauchen. Was hat am meisten in mir bewegt und vor allem warum, hat es mich so sehr bewegt? Was bedeutet diese Erkenntnis für mein heutiges Leben? Mir ist aufgefallen, dass im Erwachsen sein, studieren, arbeiten, familiäres Umfeld... über die Jahre ein großes Stück der Leichtigkeit, die in der Kindheit da war, verloren gegangen ist. Dass ein leidenschaftliches Feuer, wie ich es z.B. in meinen frühen Teenie-Jahren auf dem Tennisplatz hatte, wenn es darum ging Punkt, Satz und Sieg zu erringen, nicht mehr hatte. Diese Freude und der unbedingte Wille zu gewinnen. Einmal hat mir ein Fan der gegnerischen Mannschaft gesagt, er sieht richtig das Feuer in meinen Augen, wie viel Freude ich am Spiel und am Gewinnen habe.

Mittlerweile sage ich: "Das Leben hat mich gebrainwashed". Warum? Weil ich mich eingepasst habe in die Normen meines Umfeldes. Jahr für Jahr, mit jeder Verantwortung, die dazugekommen ist, ein Stück mehr.

"Leicht und frei" habe ich mich immer beim Reisen gefühlt. Wenn wir zu zweit unterwegs waren und keiner was von mir wollte. Urlaube in fernen Ländern wie Thailand, Ägypten, USA, Malaysia. Einer der schönsten Tage meines Lebens, unsere Hochzeit auf Bali (auch wenn das Kleid nicht richtig sitzt 🙈 ). Hab und Gut verkaufen und mit 5 Koffern in ein fremdes Land ziehen, ohne zu wissen, wie es ausgeht. Zu Weihnachten mit Freunden Plätzchen backen, um danach am Pool zu grillen. Freunde die am Wochenende vorbeikommen ihr Auto bei uns waschen und ihren Hund bei uns im Pool baden lassen, einfach, weil es geht. Unkompliziert im Umgang miteinander, offen sein für neues, alles nicht so eng sehen müssen. So will ich leben.

Gleichzeitig ist das Leben begleitet durch jahrelange schwere Krankheit im familiären Umfeld. Die Herausforderung, die Selbstständigkeit so in Gang zu bringen, dass ordentlich Geld liegen und Zeit für ein Leben neben der Arbeit für mich und meine beiden Männer übrig bleibt. 

In einer Breakthrough Session zu meinem WARUM, bin ich vor ein paar Wochen noch mal mit meiner Businessfreundin Bianca Fritz in das Thema eingetaucht. Mit ihr habe ich es endgültig auf den Punkt gebracht. "Ich möchte mehr Freude und Leichtigkeit in meinem Leben!"

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Models 😍

Mehr Freude und Leichtigkeit im Leben durch ein profitables Business

Ich liebe das Motto auch deshalb so sehr, weil ich es auch auf die Arbeit mit meinen Kunden übertragen kann.

Mit meiner Unternehmensberatung und der Art wie ich als Mentorin und Coach mit meinen Kunden arbeite habe ich ein kraftvolles Werkzeug geschaffen.

Aus eigenem Erleben, weiß ich was es bedeutet, wenn die Selbstständigkeit nicht so läuft, wie sie soll. Wenn sich die Gedanken rund um die Uhr ums Business drehen. Auch wenn es sich inhaltlich und vom Umfeld in dem man sich bewegt, wie eine Punktlandung anfühlt. Am Ende geht es nicht ohne, dass genug Geld liegen bleibt.

Aus diesem Grund steht im Mittelpunkt meiner Arbeit, der Kunde als Mensch. Was treibt ihn an, wie will er leben. Wir arbeiten gemeinsam an einem profitablen Geschäftsmodell, das die Klammer zwischen Leben und Arbeiten als Symbiose verbindet und nicht in Konkurrenz zueinander steht?

Wenn ich das schaffe, ist es mir gelungen mehr Freude und Leichtigkeit auch ins Leben meiner Kunden zu bringen und das macht mich glücklich.

Wie erkenne ich am 31.12.21, ob mein Motto Programm geworden ist?

Michaela Schächner

Freude und Leichtigkeit werden nicht auf Knopfdruck in mein Leben kommen. Es tut gut, das Thema bewusst im Blick zu haben und ich fühle mich auf der richtigen Fährte. Ich habe schon (fast) aufgehört "am Gras ziehen zu wollen, damit es schneller wächst." Wie sagt man so schön: "Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung."

Ich habe da ein paar Indikatoren, an denen ich für mich die Erfolge zum Motto ablesen kann. Lache ich mehr, bin ich gelassener... Und auch die Businessseite gehört dazu. Ist mein Auftragsbuch gut mit Wunschkunden gefüllt, Kooperationen mit tollem Partner in Schwung, schaffe ich es mir mehr Auszeiten zu gönnen und mich mehr um mich und um meine Männer zu kümmern. Und es zaubert mir jetzt schon ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich daran denke, wie das Leben leicht und  freudvoll wird.

Hast du ein Wort des Jahres oder ein Motto, das dich begleitet?

Teile gerne im Kommentar mit mir, was es ist und was du damit verbindest.

Wollen wir schauen, wie ich dir zu mehr Freude und Leichtigkeit durch ein profitables Business helfen kann. Dann schnapp dir jetzt einen Slot für ein kostenloses Strategiegespräch. Ich freu mich auf dich.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >